Unser Osterprojekt

Wieder einmal ist ein tolles Projekt zu Ende gegangen. Dieses mal in kleiner Besetzung und dem ersten Konzert außerhalb Schwerins.

Beim Wohnzimmerkonzert an einem geheimen Ort haben wir uns zunächst von unserer gemütlichen Seite gezeigt und mit vielen Freunden und Bekannten den Start der Konzertreihe eingeläutet.

Ostersonntag ging es dann zum Auswärtsspiel in die Hauptstadt. In der St. Karl Borromäus waren selbstverständlich weniger vertraute Gesichter im Publikum, doch das Konzert hat trotzdem viel Anklang gefunden. Die Erfahrung auch außerhalb von Schwerin Konzerte zu geben, hat uns weiter zusammengeschweißt und Lust auf mehr gemacht. In Zukunft planen wir häufiger Konzerte an neue Orte zu verlegen und viele Leute mit unserer spontanen Musik zu begeistern.

Ostermontag endete die Konzertreihe in der gut besuchten Schweriner Schlosskirche, was gleichzeitig Abschluss und Höhepunkt unseres Projektes war. Viele Freunde und Verwandte waren anwesend, haben dem österlichen Programm gelauscht und für eine wundervolle Atmosphäre gesorgt. 

Das Wohnzimmerkonzert
Ein letztes Mal proben in der Berliner Kirche St. Karl Borromäus

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ruhe vor dem Sturm in der Schweriner Schlosskirche

Vielen Dank wieder einmal für Unterstützungen aller Art. Wir sind hoch motiviert und freuen uns schon auf das nächste Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.