Weihnachtskonzert 2019 im Perzina Saal

Es ist endlich so weit! Die Spannung hat ein Ende – wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass das diesjährige Konzert im Perzina Saal der alten Stadtbibliothek in Schwerin stattfinden wird. Ab jetzt heißt es: Einladen, einladen, einladen und freuen! Denn wir freuen uns auf euch.

Alles Wichtige auf einen Blick:

  • Montag, 23. Dezember 2019
  • 19:30 Uhr
  • Perzina Saal Schwerin (ehemalige Stadtbibliothek), Wismarsche Straße 144
  • Frühes Erscheinen sichert gute Plätze 🙂

Die Vorbereitungen laufen

Die Anmeldung ist nun seit einigen Wochen möglich und es haben sich mittlerweile schon viele für das diesjährige Projekt zusammengefunden – wir sind nur immer noch händeringend auf der Suche nach Geigen, Tenören und einem Fagott! Sprecht also Freund*innen, Nachbar*innen und die Familie an, ob sich noch irgendwo ein spontaner, musikliebender Mensch auftreiben lässt, der mitmachen möchte.

Auch die Gewinner des ersten Schweriner Jugend-Kompositionswettbewerbs sind gekürt worden. Lukas Lützow mit „Wachtraum“ und Tim Ahlfeld mit „Contradictorium“ in den Kategorien „Beste kompositorische Arbeit“ und „Kreativität und Originalität“. Ihre Stücke könnt ihr dann beim Weihnachtskonzert bewundern.

Junge Komponist*innen gesucht

Wir machen mal was ganz Verrücktes. Mit euch zusammen. Die Idee, dass immer mehr von jungen, engagierten Musiker*innen mitgestaltet werden kann, wabert schon lange in unseren Köpfen herum und hat sich nun in einem Kompositionswettbewerb ergossen. Wir suchen noch bis zum 15.10.2019 kompositorische Schöpfungen, bei denen zwei Texte „Mondnacht“ J. v. Eichendorff und „Ich bin dagegen“ dkb in der Kategorie Werk für Chor und kleines Sinfonieorchester musikalisch bearbeitet werden. Also – ihr alle, die nach dem 22.12.1994 geboren sind – lasst eure kreativen Motoren warmlaufen, begebt euch in eure Ideenwerkstätte und zeigt uns, was ihr für musikalische Visionen habt.

Die Bearbeitung, die von einer Jury zum Gewinnerstück gekürt wird, hat die Ehre am 23. Dezember 2019 in Schwerin uraufgeführt zu werden, die bearbeitende Person erhält ein Preisgeld von 200€ sowie Ruhm und Ehre.

Die genauen Voraussetzungen findet ihr auf der Webseite unter „Wettbewerb 2019“.

Updates

Liebe jungen Musiker*innen und Fans,

Unser Weihnachtskonzert liegt jetzt schon einige Monate zurück, wir sinnieren ab und an immer noch darüber und schwelgen in den schönen Erinnerungen dieses gelungenen Abends.

Insgesamt sind ca. 500 Leute gekommen, um den Klängen in der Paulskirche zu lauschen. Das Konzert begann mit einem sehr spontanen Bläserkonsort, das uns von der Empore aus beschallt und in das vorweihnachtliche Programm eingestimmt hat. Daraufhin hat die Oper „L’Enfance du Christ“ die erste Hälfte des Konzerts bestimmt. In der zweiten Hälfte wurden dann ein paar weihnachtliche Sätze unter anderem von Tobias Haack zum besten gegeben, ebenso wie die Uraufführung von „O magnum mysterium“ einer Komposition von Christian Domke. Gerade gemessen an der geringen, aber sehr intensiven, Probenzeit, war es für uns unglaublich, was ihr engagierten Menschen mit uns auf die Beine gestellt habt.

Momentan wird im Orga-Team fleißig gebrainstormt, um eventuell ein Projekt im Sommer zu realisieren und natürlich schon vorbildlicherweise alle Grundbausteine für das Weihnachtsprojekt zu legen.

Wir halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden, was alle möglichen Entwicklungen betrifft. Wer Zeit und Lust hat, beim Organisatorischen mitzuhelfen, kann sich jederzeit bei uns melden!

Bis dahin!

Vorfreude auf Weihnachten!

Hallo ihr lieben spontanen Musiker*innen und Mitlesenden!

Hier ein kleines Update darüber, was gerade hinter den Kulissen im Vorstand so getrieben wird: Viele von euch haben sich wunderbarerweise ja bereits für unser diesjähriges Weihnachtsprojekt angemeldet und wir sind in freudiger Erwartung euch in einigen Wochen zu den Proben begrüßen zu dürfen. Natürlich gibt es bis dahin noch so einiges zu organisieren, darüber werdet ihr selbstverständlich so häufig, wie es nur geht, informiert. Wir freuen uns dabei auch immer über eure Hilfe, also falls jemensch seine überschüssige Energie in eine gute Richtung umlenken möchte, kann sich, wer sich angesprochen fühlt, gerne bei uns melden. Insbesondere sind wir momentan noch auf der Suche nach Tenören, Geigen und einer Harfe. Die Noten werden demnächst auch verschickt an alle Angemeldeten – dann heißt es fleißig üben, was bei einer so tollen Musikauswahl auch nicht schwerfallen dürfte.

Wir freuen uns auf euch (auch Julius)!

 

Vorstandsmeeting

Wenige Wochen nachdem das Osterprojekt abgeschlossen wurde beginnen nun die Vorbereitungen für die kommenden Vorhaben. Der Vorstand hielt dafür eine Skype-Konferenz, in der über die Ziele und Ansprüche der nächsten Projekte diskutiert wurde.

Im Sommer ist zunächst das nächste musikalische Ereignis geplant, diesmal a capella, ohne Orchester. Es folgen noch genaue Infos.

Das Jahr wird wie gewohnt durch das Weihnachtskonzert abgeschlossen. Bei beiden Projekten freuen wir uns über jede helfende Hand. Ihr könnt uns also gerne kontaktieren und bei der Organisation mitmischen – wir freuen uns!

Unser Osterprojekt

Wieder einmal ist ein tolles Projekt zu Ende gegangen. Dieses mal in kleiner Besetzung und dem ersten Konzert außerhalb Schwerins.

Beim Wohnzimmerkonzert an einem geheimen Ort haben wir uns zunächst von unserer gemütlichen Seite gezeigt und mit vielen Freunden und Bekannten den Start der Konzertreihe eingeläutet.

Ostersonntag ging es dann zum Auswärtsspiel in die Hauptstadt. In der St. Karl Borromäus waren selbstverständlich weniger vertraute Gesichter im Publikum, doch das Konzert hat trotzdem viel Anklang gefunden. Die Erfahrung auch außerhalb von Schwerin Konzerte zu geben, hat uns weiter zusammengeschweißt und Lust auf mehr gemacht. In Zukunft planen wir häufiger Konzerte an neue Orte zu verlegen und viele Leute mit unserer spontanen Musik zu begeistern.

Ostermontag endete die Konzertreihe in der gut besuchten Schweriner Schlosskirche, was gleichzeitig Abschluss und Höhepunkt unseres Projektes war. Viele Freunde und Verwandte waren anwesend, haben dem österlichen Programm gelauscht und für eine wundervolle Atmosphäre gesorgt. 

Das Wohnzimmerkonzert

Ein letztes Mal proben in der Berliner Kirche St. Karl Borromäus

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ruhe vor dem Sturm in der Schweriner Schlosskirche

Vielen Dank wieder einmal für Unterstützungen aller Art. Wir sind hoch motiviert und freuen uns schon auf das nächste Projekt!